Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.
x

Saphirsolution

19.08.2016 14:00

SaphirSolution Onlinemarketing
Heute möchten wir im Rahmen unserer Blogreihe einen unserer Partner näher vorstellen.
Mit SaphirSolution haben wir einen Partner im Onlinemarketing gefunden, welcher sich auf den Bereich eCommerce spezialisiert hat und Onlineshops in den Teildisziplinen des Onlinemarketings betreut.
Im Rahmen eines kleinen Interviews möchten wir SaphirSolution und dem Inhaber Sebastian Denzin eine Möglichkeit geben sich persönlich vorzustellen und Ihnen als Shopbetreiber ein paar Tipps mit auf den Weg zu geben, wie Sie nachhaltig Ihren Umsatz steigern können.

SUNDSITS: Hallo Sebastian und vielen Dank für das Interview. SaphirSolution Onlinemarketing klingt schon mal spannend. Wie seid Ihr auf den Namen gekommen?

SaphirSolution (Sebastian Denzin): Ja danke für die Möglichkeit uns hier vorzustellen. Ich habe mir viele Gedanken gemacht und der Firmenname sollte das
widerspiegeln, wofür stehen. Wir denken nicht in Problemen, sondern Lösungen, von daher lag “Solution” schon mal nahe und wie es sich für einen Onlinemarketer
meines Jahrgangs gehört, war ich ein großer Pokemon-Fan (Nein, ich spiele kein Pokemon Go). Da gab es mal die Saphir Edition (Game Boy).
Diese fand ich inspirierend und ich finde es klingt einfach schön.
 
SUNDSITS: Sehr gut. Was die Leser vielleicht interessiert ist der Werdegang von SaphirSolution. Es ist ja noch eine ziemlich junge Agentur.
Magst du erzählen wie die Agentur entstanden ist?

SaphirSolution (Sebastian Denzin): Gerne! Ich habe am Anfang meines Studiums bei einem Onlinehändler gejobbt.
Hier habe ich den kompletten Prozess mitgemacht. Angefangen habe ich Versand. Ein Großteil der Sendungen kam über die gängigen Handelsplattformen
rein und ich fand den Provisionsanteil nicht unerheblich.
Daher kam die Idee den Shop etwas stärker zu forcieren. Gedacht, getan. Nun war es meine Aufgabe mehr Verkäufe im Shop zu generieren.
So kamen vor gut 3 Jahren die ersten Berührungspunkte zu Google Adwords, SEO Optimierung für Onlineshops und dem Affiliatemarketing.
Dieses praktische Wissen konnte ich im Rahmen meines Studiums weiter vertiefen. Der Schwerpunkt Onlinemarketing gepaart mit dem Controlling
waren für mich die ideale Grundlage für performanceorientiertes Onlinemarketing.
Heute betreuen wir verschiedene Kunden aus unterschiedlichen Branchen und wir lieben es uns in unterschiedliche Geschäftsmodelle
einzudenken und Wissen zu transferieren, sowie die Kunden für das Thema Onlinemarketing zu sensibilisieren.

SUNDSITS: Vom Quereinsteiger kann man da ja nicht mehr sprechen :D. Wenn du dich nun in die Lage eines Shopbetreibers versetzen würdest,
welche Tipps würdest du diesem unbedingt mit auf den Weg geben?

SaphirSolution (Sebastian Denzin): Nun ja. Die Onlinewelt ist komplex und es gibt sehr oft verschiedene Kanäle für Onlineshops, die sinnvoll sind.
Wir sehen häufig, das die Shoptechnik häufig hinterher hinkt und das Warenwirtschaften nicht sauber struktuiert ist. Und hier liegt die Crux: Ein sauberer Datenbestand
und eine gute Artikelpflege bilden in vielen Fällen die Ausgangslage für den Erfolg im Verkauf. Auch wenn man es nicht gerne hören möchte: Die Artikelpflege ist das
Gold des Onlinehändlers und individuelle Produkttexte tragen in vielen Fällen zur Indexierung bei und bringen Traffic über die Suchmaschine. Onlinemarketing
ist Fleißarbeit. Mit den richtigen Kniffen weiß man jedoch wo die sogenannten Low-Hanging-Fruits hängen und wie man diese mit dem besten Kosten-Nutzen Verhältnis pflückt.

Der zweite Punkt, den ich gerne ansprechen möchte ist das Thema Authentizität: Ein Shop mit Persönlichkeit verkauft besser. Zeigen Sie wer Sie sind und wer hinter
dem Versand steckt. Es interessiert den Kunden bei wem er einkauft. Es macht Ihre Arbeit greifbarer und authentischer. Ein kleiner, aber feiner Hebel für die
Weiterempfehlungsquote in Social Media Plattformen.

Der dritte Punkt ist eher ein Appell. Shopkunden sind Ihre Kunden. Ein Verkauf im eigenen Shop ist mehr Wert als über eine Plattform. Denn Amazon Kunden bleiben
Amazon Kunden. Beruht Ihr eCommerce Unternehmen auf einem Großteil an Amazon Bestellungen ist dies nicht nachhaltig. Sie lernen nichts über Ihre Kunden
und generieren keine Stammkunden. Über den sogenannten CLV (Customer Lifetime Value) verdienen Sie an einem Shopkunden deutlich mehr als an einer
Amazon - Bestellung. Noch ein Grund mehr den eigenen Shop zu forcieren.

SUNDSITS: Weiterbildung ist in diesem Bereich dann erfolgsentscheidend oder? Wo können sich Onlineshop Kunden Up-to-Date halten?

SaphirSolution (Sebastian Denzin): Natürlich im SaphirSolution Onlinemarketing Blog. Es gibt viele Anlaufstellen für guten Content. Es macht in jedem Fall Sinn
Schulungen zu besuchen und sich dort den erforderlichen Input abzuholen. Teilweise helfen Consulting-Angebote & Audits den eigenen Status Quo einzuschätzen
und Maßnahmen abzuleiten. Stehen nicht ausreichend Kapazitäten zur Verfügung ist eventuell auch eine Agenturlösung in Betracht zu ziehen.
Hier greift man vorhandenes Know-How ab und begeht nicht die üblichen Fehler, die Zeit und Geld kosten können. Gerne stehen wir hier für Beratungsgespräche zur Verfügung.

SUNDSITS: Wunderbar. Du hast unsern Lesern noch etwas mitgebracht?

SaphirSolution (Sebastian Denzin): Ja, wir wollen natürlich direkt mit Weiterbildung starten. Die größte Baustelle bei vielen Interessenten ist Google Adwords.
Ein performanter Kanal mit viel Potential, aber auch vielen möglichen Fehlerquellen. Die Leser können sich auf unserer Landingpage registrieren.
Wir werden uns dann den Account kostenlos vornehmen und analysieren, was man noch besser machen kann. Sollte ein Leser keinen bestehenden Account haben,
machen wir eine kostenfreie Potentialanalyse mit Google Adwords.


SUNDSITS: Vielen Dank für das Interview!

SaphirSolution (Sebastian Denzin): Immer gerne ;)
 
 
SEA Audit: http://saphirsolution.de/kostenloser-sea-audit/
Blog: http://saphirsolution.de/blog/